Das nächste Startup aus unserer Interview-Reihe, ARVE hilft dir dabei, interessante Events zu finden, von denen man ansonsten vielleicht nie erfahren würde. Wir freuen uns, Ihnen das spannende Interview mit dem Team von ARVE hier zu zeigen:

Welches Kundenproblem löst Euer Startup?

Die Hoteliers stehen mehr denn je vor grossen Herausforderungen und befinden sich in einem unsicheren Umfeld. Die Gäste sind verunsichert, wenn sie an Reisen und an Übernachtungen in Hotels denken. Kosten werden gestrichen und die Hoteloperation muss mit weniger Personal auskommen. Gleichzeitig konnten Entscheidungen nur auf Basis von Intuition und Abwägen getroffen werden, datenbasiertes Führen eines Hotels war bis Dato quasi inexistent.

Wie sieht die Lösung zu diesem Problem aus und wie habt Ihr diese Lösung gefunden / entwickelt?

Mit künstlicher Intelligenz, maschinellem Lernen und Schweizer Präzisionssensorik misst ARVE die Raumluftqualität in Echtzeit und generiert substantielle Erkenntnisse für das Hotel. Auf diese Weise kann den Gästen Vertrauen durch Sicherheit gegeben, Kosten optimiert und betriebliche Herausforderungen gelöst werden.

Die Vorteile von ARVE liegen darin, dass:

  • der Gastgeber dem Gast und seinen Mitarbeitenden ein sicheres Umfeld garantieren kann, insbesondere in Zeiten, in welchen Viren die ganze Weltbevölkerung in Atem hält (oder das Atmen erschwert) und Aerosole als Transportmedium für jegliche Art von Viren gelten.
  • das Hotelmanagement auch die leeren Räume in Zusammenhang mit Temperatur, Feuchtigkeit und sonstigen Werten zentral kontrollieren und damit Ressourcen sparen kann.
  • Gäste früher wieder zurück ins Hotel kommen, da sie wissen, dass der Gastgeber alles dafür tut, dass die Luftqualität in Ordnung ist.
  • der Hotelier bei Luftqualitätsproblemen entsprechende Massnahmen wie Luftreiniger, UV-C Maschinen oder sonstige Investitionen tätigen kann; jedoch erst und nur, wenn er auf Basis der Datenlage sicher ist, dass dies auch wirklich nötig ist.

Durch aktive Interaktion mit Hotels in der Schweiz, Europa und Asien haben wir verstanden, welche operativen Themen den Hotelier beschäftigen. Mit unserem ARVE Swiss Air Quality System bieten wir mehr als ein hochwertiges Lufqualitätsmessgerät. Basierend auf den generierten Daten werden dem Hotelier digitale Services zur Verfügung gestellt, welche substanziellen Mehrwert generieren. Die auf Künstlicher Intelligenz und machinellem Lernen basierenden Algorithmen wurden von Hoteliers für Hoteliers entwickelt und «teachen» sich kontinuierlich weiter.
Welche Ideen können Sie zur Entwicklung des ARVE Systems beitragen?

In welchem Entwicklungs-Stadium befindet Ihr euch und was sind die nächsten Schritte für ARVE?

Die digitale Plattform ist bereit für die Installation in Hotels. Als Basispacket kann das Air-Quality-Package in Hotels in der Schweiz und Deutschland ausgerollt werden.

Mit fünf Hotels in Bern, Thun, Biel, Beijing und Shanghai laufen Kommerzielle-Pilot Projekte, in welchen die Services gemeinsam weiterentwickelt werden. Gleichzeitig wollen wir den kalkulierten Mehrwert von CHF 5.- pro belegtem Zimmer pro Nacht im operativen Betrieb nachweisen. Diese zusätzlichen, digitalen Services sollen per Ende 2021 bereit sein für den Roll-out bei unseren Kunden. Oder gar bald bei Ihnen?

 

 


*Als Business-Inkubator für das Gastgewerbe der EHL unterstützt das Village de l’Innovation vielversprechende Startups und Unternehmensprojekte, die sich auf die Nahrungsmittel- und Gastgewerbebranche konzentrieren oder für diese relevant sind. Das hier porträtierte Startup wird vom Village de l’Innovation der EHL gefördert.

Leave a Reply